Sitzungsergebnisse der letzten 14 Tage

In dieser Rubrik werden die Entscheidungstenöre aller Kammern des Arbeitsgerichts Mannheim zur Information für die Parteien veröffentlicht. Die Mitteilung der Sitzungsergebnisse auf dieser Seite ist nur eine Vorabinformation und erfolgt ohne Gewähr.

Die Schaltflächen in den Spaltenüberschriften dienen zum Sortieren der Tabelle nach der jeweiligen Spalte.

Datum Aktenzeichen Tenor
20.09.2022 7 Ca 10/22

Urteil

1. 
Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 230,00 Euro zu zahlen nebst Zinsen iHv. fünf Prozentpunkten über dem Basiszinssatz aus 10,00 Euro 
seit dem 02.03.2021, aus weiteren 10,00 Euro seit dem 02.04.2021, aus weiteren 10,00 Euro seit dem 04.05.2021, aus weiteren 10,00 Euro seit  
dem 02.06.2021, aus weiteren 10,00 Euro seit dem 02.07.2021, aus weiteren 20,00 Euro seit dem 03.08.2021, aus weiteren 20,00 Euro seit 
dem 02.09.2021, aus weiteren 20,00 Euro seit dem 02.10.2021, aus weiteren 20,00 Euro seit dem 03.11.2021, aus weiteren 20,00 Euro seit 
dem 02.12.2021, aus weiteren 20,00 Euro seit dem 04.01.2022, aus weiteren 20,00 Euro seit dem 02.02.2022, aus weiteren 20,00 Euro seit 
dem 02.03.2022 und aus weiteren 20,00 Euro seit dem 02.04.2022.
2.
Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger weitere 8.855,02 Euro zu zahlen nebst Zinsen iH.v. fünf Prozentpunkten über dem Basiszinssatz 
aus 632,50 Euro seit dem 02.04.2021, aus weiteren 632,50 Euro seit dem 04.05.2021, aus weiteren 632,50 Euro seit dem 02.06.2021, aus weiteren 
632,50 Euro seit dem 02.07.2021, aus weiteren 702,78 Euro seit dem 03.08.2021, aus weiteren 702,78 Euro seit dem 02.09.2021, aus weiteren 
702,78 Euro seit dem 02.10.2021, aus weiteren 702,78 Euro seit dem 03.11.2021, aus weiteren 702,78 Euro seit dem 02.12.2021, aus weiteren 
702,78 Euro seit dem 04.01.2022, aus weiteren 702,78 Euro seit dem 02.02.2022, aus weiteren 702,78 Euro seit dem 02.03.2022 und aus weiteren 
702,78 Euro seit dem 02.04.2022. 
3.
Im Übrigen wird die Klage abgewiesen.
4.
Von den Kosten des Rechtsstreits haben der Kläger 53% und die Beklagte 47% zu tragen.
5.
Der Rechtsmittelstreitwert wird für den Kläger hinsichtlich des Streitgegenstandes der Zeugniserteilung auf 9.136,11 Euro festgesetzt.
6.
Die Berufung wird nicht gesondert zugelassen.

 

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie unter Datenschutz.